Trotz der klaren Ausgangsposition, Erster gegen Letzter, war es schlussendlich ein absoluter Zittersieg für unsere Mannschaft. Beide Teams schenkten sich auf dem weichen Boden bei nasskalten Temperaturen nichts. Aufgrund unserer mangelhaften Chancenverwertung blieb die Partie bis zum Schlusspfiff ungewollt spannend.

Ähnlich wie vergangene Woche in Obersulm wollten wir zügig für klare Verhältnisse sorgen und früh den Führungstreffer erzielen. Jedoch kämpften sich die Gäste gut in die Partie und waren in den Zweikämpfen einfach aggressiver als wir. Trotzdem konnten wir uns immer wieder gute Torchancen herausspielen. In der ersten halben Stunde waren es rund drei bis vier hundertprozentige Torchancen, die alle ungenutzt blieben. Erst als Jochen Sugg in der 37. Minute aus halblinker Position im Strafraum zum Abschluss kam, ging der Ball ins Wüstenroter Tor. Die Führung allerdings war nur von kurzer Dauer. Nach einem Abstimmungsfehler in der Defensive glichen die Wüstenroter aus (40.). Mit einem enttäuschend 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

Durch zwei Wechsel zur Halbzeit wollten wir nun zielstrebiger nach vorne agieren und die erneute Führung erzielen. Auch in der zweiten Halbzeit waren wir im Torabschluss zu ungenau und setzten zahlreiche Chancen neben oder über das Tor. Für das erlösende 2:1 sorgte Oliver Kreh in der 74. Minute. Nach einem schönen Pass auf Linksaußen Julian Bertsch brachte dieser den Ball per Flanke in die Mitte. Mehrere Spieler verpassten den Ball und Oliver Kreh drückte den Ball über die Linie. Nun musste Wüstenrot offensiver werden, um eventuell doch noch einen Punkt mitnehmen zu können. Wir bekamen nun zahlreiche Konterchancen, die wir wieder nicht nutzen konnten, um die Partie endgültig zu entscheiden. Am Ende retteten wir die knappe Führung über die Zeit.

Fazit: Trotz eines klaren Chancenplus machten wir die Partie unnötig spannend und hätten beinahe noch den Ausgleich kassiert. Mit einer konsequenteren Chancenverwertung, so wie in den vergangenen Begegnungen, hätten wir hier einen souveränen Sieg einfahren können.

Ausblick: Nächsten Sonntag, den 04.11. sind wir zu Gast beim Tabellenfünften in Sülzbach. Nach einem guten Saisonstart befinden sich die Sülzbacher etwas in der Formkrise und konnten ihre beiden letzten Begegnungen gegen Beilstein (0:2) und Türk. Obereisesheim (2:2) nicht gewinnen. Für uns gilt es durch Kampfgeist und Wille in die Partie zu finden und möglichst die drei Punkte mitzunehmen. Wir könnten damit den Vorsprung zu einem direkten Konkurrenten vergrößern. Spielbeginn ist wie im November üblich bereits um 14.30 Uhr. Unsere Reserve spielt ab 12.45 Uhr.

Wir freuen uns auf ein absolutes Spitzenspiel in Sülzbach. Drückt unserem TSV die Daumen!

Mit sportlichen Grüßen

Oliver Kreh

Herren1: 11. Spieltag: TSV Talheim – FV Wüstenrot II 2:1: Arbeitssieg gegen kämpfenden Tabellenletzten

Anonyme Kommentare werden gelöscht!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.