Im Relegationsspiel gegen den Vizemeister der Kreisliga A3, TGV Dürrenzimmern, zogen wir leider den Kürzeren und verloren mit 0:2. Unser Team hat bis zum Schluss nicht aufgegeben und versuchte den Anschlusstreffer zu erzielen, doch wir scheiterten entweder am starken Keeper oder am eigenen Unvermögen. Somit gehen unsere Spieler nun nach einer herausragenden Saison in die wohlverdiente Sommerpause. Nun können wir uns voll und ganz der laufenden Fußball-Weltmeisterschaft widmen. Bereits im Juli starten wir wieder in die Vorbereitung.

Im mit Spannung erwarteten Relegationsspiel trafen zwei ebenbürtige Mannschaften aufeinander. Dementsprechend ging es ab der ersten Minute hin und her. Die erste gute Chance für unser Team hatte Jochen Sugg in der 9. Minute. Nach einem Eckball reagierte er am schnellsten und schoss in Richtung Dürrenzimmerner Tor. Leider ging sein Schuss nur an den Pfosten. Quasi im Anschluss an diese Situation konterte uns Dürrenzimmern eiskalt aus und erzielte die frühe Führung (10.). Dies war wohl auch das Konzept der TGV. Hinten sicher stehen und dann immer wieder Nadelstiche setzen. Ein weiteres sehr effizientes Mittel der Dürrenzimmerner waren Standards, speziell die Eckbälle wurden von beiden Seiten direkt auf das Tor gezogen. Durch die Traube an Gegenspielern und eigenen Spielern war es für unseren Keeper Dennis Sausenthaler auch schwer die Bälle einzuschätzen. Den Treffer zum 2:0 erzielte der TGV nach einer solchen Eckballsituation (39.). Zwar hatten auch wir gute Torabschlüsse, doch zu etwas Zählbarem reichte es nicht.

Im zweiten Durchgang erhöhten wir den Druck und konnten uns mehr und mehr über die Außenpositionen durchsetzen. Dürrenzimmern bekam nun nach und nach konditionelle Probleme und der ein oder andere Spieler musste sich aufgrund von Krämpfen behandeln lassen. Wir erarbeiteten uns immer mehr Torchancen, doch der Anschlusstreffer, der die Partie nochmal spannend gemacht hätte, wollte einfach nicht fallen. Bei einem Eckball hatten wir gleich mehrfach die Chance den Ball im Tor unterzubringen, doch der Keeper lenkte den Ball an die Latte. Wenig später versuchte es Benjamin Binnig nach einem weiteren Eckball vom Rückraum, auch dieser Schuss landete an der Latte. Durch einen Platzverweis hatten wir sogar noch ab der 75. Minute einen Mann Überzahl. Egal wie gut die Chance war, ein Dürrenzimmerner Abwehrspieler oder der Keeper waren noch rechtzeitig zur Stelle. In der Nachspielzeit bekamen wir sogar noch nach einem Handspiel einen Elfmeter zugesprochen. Unser ansonsten sehr sichere Schütze Eduard Lehmann schoss knapp über das Tor. So blieb es bei einer unglücklichen Niederlage und unserem Ende in der Relegation.

Fazit: Dürrenzimmern zieht sicherlich nicht unverdient in die nächste Relegationsrunde ein, da sie einfach cleverer und effizienter ihre Chancen ausnutzten. Sicherlich hätten die zahlreichen Zuschauer eine andere Partie gesehen, wäre der Schuss von Jochen Sugg am Anfang des Spiels ins Tor gegangen. Aber so ist es nun mal, manchmal verliert man und manchmal gewinnen die Anderen J

Auf unsere Leistung sowohl an diesem Tag, als auch in der gesamten Saison können wir unwahrscheinlich stolz sein. Wir haben den Verein TSV Talheim würdig vertreten. Natürlich wissen wir selbst, dass eventuell sogar die Meisterschaft drin gewesen wäre, hätten wir nicht in den letzten Saisonspielen eine kleine Formkrise und Verletzungsprobleme gehabt. Trotzdem überwiegen sowohl bei den Verantwortlichen als auch den Spielern der Stolz und die Motivation im Hinblick auf die kommende Saison. Ein positives Zeichen in Richtung Zukunft ist, dass uns kein Spieler verlassen wird! Der ein oder andere Spieler wird zwar etwas kürzer treten, den Verein komplett verlassen, wird erfreulicherweise niemand.

Ein großes Dankeschön geht an Jens Hochstetter (Hochstetter Touristik), der uns sicher nach Leingarten gefahren hat und seinen Bus zur Verfügung gestellt hat. Trotz der Niederlage war es für unsere Jungs ein tolles Erlebnis und auch die Busfahrt hat eine Menge Spaß gemacht!

Ebenso möchten wir uns bei unserem Sportheimwirt Stefanos für die komplette Saison bedanken. Nach jedem gewonnen Heimspiel hat er sich nicht lumpen lassen und unsere Mannschaft mit einer Siegprämie belohnt. Auch vor dem Relegationsspiel hat er uns zum Essen eingeladen. Efharisto Stefanos!

Ein weiteres großes Dankeschön geht an unsere Sponsoren und Gönner für ihre finanzielle Unterstützung. Ohne euren Beitrag wäre es nicht möglich gewesen, solch eine phantastische Saison zu spielen. Wir freuen uns auch nächste Saison auf Eure Unterstützung!

Zu guter Letzt möchten wir unseren unglaublichen Fans D A N K E sagen. Euer Support im Relegationsspiel war überragend. Ihr habt uns in der zweiten Halbzeit nochmal nach vorne gepeitscht und hättet den Sieg verdient gehabt. Auch durch Euch haben wir eine solch starke Runde gespielt.

Ausblick: Nun steht die wohlverdiente Sommerpause an. Hinter den Kulissen laufen bereits intensiv die Vorbereitungen auf die kommende Saison. In dieser werden wir uns durch die zahlreichen Zugänge aus der A-Jugend nochmals verstärken. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, zur Saison 2018/2019 die zweite Mannschaft in der Kreisliga B zu melden, um auch hier für einen entsprechenden Wettbewerb zu sorgen. Wir freuen uns auf die A-Jugendspieler und auf eine ebenso erfolgreiche Saison wie dieses Jahr!

Wir hoffen und freuen uns auf Eure Unterstützung in der kommenden Saison!

Mit sportlichen Grüßen

Oliver Kreh

Herren1: Relegation: TSV Talheim – TGV Dürrenzimmern 0:2: D A N K E für eine grandiose Saison

Anonyme Kommentare werden gelöscht!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.